Drohnen für Einsteiger und Anfänger

Für Einsteiger stellt die Auswahl der richtigen Drohne eine Herausforderung dar, da es eine große Auswahl am Markt gibt und man sich mit der Thematik meist wenig auskennt. Aber auch erfahrene Drohnenpiloten haben Schwierigkeiten Anfängern die „richtige“ Drohne zu empfehlen, da es stark von persönlichen Einsatzzweck, dem Budget und vielen weiteren Faktoren abhängt, welche Drohne die richtige ist.  Der folgende Artikel wird die wichtigsten Aspekte beim Kauf einer Drohne beleuchten und eine Empfehlung abgeben, welche Drohnen für Einsteiger geeignet sind.


Entscheidungskriterien meist nicht ganz klar

Gerade für Einsteiger ist es häufig schwierig zu entscheiden, welche Kriterien besonders relevant bei der Auswahl der Drohne sind. Es ist allerdings sehr wichtig, bei der ersten Drohne ein vernünftiges Modell zu wählen, da man sonst schnell den Spaß am Hobby verliert und nicht weitermacht. Damit geht ein komplettes Hobby sowie atemberaubende Aufnahmen und Erinnerungen aufgrund einer einmaligen Fehlinvestition verloren.

Persönliche Präferenzen spielen ebenfalls eine Rolle. Die meisten Einsteiger werden zu Geräten des Marktführers DJI greifen. Diese bieten ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis und können von Einsteigern wie auch professionellen Piloten genutzt werden. Günstige Einstiegsdrohnen stoßen schnell an ihre Grenzen und werden dann vom Besitzer durch bessere Modelle ersetzt. Dadurch geht die gesamte Anfangsinvestition verloren. Greift man allerdings bereits zu Beginn zu einem etwas teureren und besser ausgestatteten Modell, hat man sehr lange Freude daran und kann viele Automatikprogramme der Drohne nutzen. Der höhere Anschaffungspreis lohnt sich daher, da die erste Drohne nicht weggeworfen werden muss, sondern auch für anspruchsvollere Manöver verwendet werden kann.

Andere Hersteller bieten ebenfalls ausgereifte Modelle an, welche viele Funktionen bieten und den Piloten beim Fliegen unterstützen. Gerade für Anfänger macht es daher Sinn, ein Modell mit einem möglichst breiten Einsatzspektrum und guter Bedienung zu wählen. Dann kann man sich langsam an das passende Einsatzgebiet herantasten und viele verschiedene Funktionen ausprobieren.


Wichtige Kriterien beim Drohnenkauf

Robustheit der Drohne

Gerade für Einsteiger ist es wichtig, dass die Drohne auf kleinere Zusammenstöße oder Abstürze ohne Beschädigung übersteht. Schließlich muss sich der Pilot zuerst mit der Steuerung der Drohne vertraut machen. Besonders sehr günstige Drohnen haben hier Schwächen, da sie aufgrund des begrenzten Budgets Abstriche bei der Sicherheit machen müssen. Bessere Drohnen haben eingebaute Sensoren, welche Objekte im Umfeld der Drohne erkennt und diese vor Zusammenstößen mit Hindernissen schützt. DJI hat hierbei bereits bei seinem Einstiegsmodell, dem DJI Spark, 3D-Sensoren zum Schutz der Drohne verbaut.

Eine günstige Möglichkeit die Drohne vor unmittelbaren Zusammenstößen und der Beschädigung der Propeller zu schützen stellen sogenannte Propeller Guards, Abstandshalter um die Propeller herum zur Umgebung, dar. Diese werden bei den meisten Drohnen mitgeliefert und können in vielen Fällen das schlimmste verhindern.

Einfache Bedienbarkeit

Einsteiger haben naturgemäß am Anfang Schwierigkeiten die Drohne zu steuern und sicher zu beherrschen. Gerade wenn diese auf den Piloten zufliegt und bei der Steuerung umgedacht werden muss, kann es schnell zu falschen Steuersignalen kommen. Bessere Drohnen haben in diesem Fall Sicherheitsprogramm, welche Zusammenstöße verhindern und somit den Flugbetrieb sicherer gestalten. Außerdem bieten ausgereiftere Drohnen meist besondere Flugmodi, mit denen automatisch atemberaubende Aufnahmen erzielt werden können.

Flüge im Innenraum stellen für viele Piloten die größte Herausforderung dar. Denn die Drohne muss dabei sehr präzise gesteuert werden um nicht mit Hindernissen zu kollidieren. Auch hier haben ausgereiftere Modelle, beispielsweise die des Herstellers DJI, große Vorteile. Sie verfügen über ein Vision Positioning System (VPS), welches die Drohne durch eine Kamera an der Unterseite positioniert und in Innenräume stabil hält.

Flugzeit der Drohne

Die Flugzeit stellt in Verbindung mit der vorhandenen Ausrüstung die Königsdisziplin bei Drohnen dar. Es ist äußerst schwierig eine günstige Drohne zu finden, welche über eine solide Ausrüstung (Kamera, Sensorik, etc.) verfügt und gleichzeitig eine lange Flugzeit bietet. Da die Ausrüstung ein gewisses Gewicht mit sich bringt, muss dieses durch die Drohne befördert werden und dadurch sinkt die Flugzeit enorm.

Günstige Drohnen kompensieren dies meist durch einfachere Technik, welche ein geringeres Gewicht aufweist. Meist wird an Sensoren zur Abtastung der Umgebung sowie an der Qualität der Kamera gespart. Somit lassen sich vernünftige Flugzeiten trotz eines günstigen Preises realisieren.

Ausgereiftere Modelle bieten hingegen hervorragende Bildqualität und Sicherheitsfunktionen zum Schutz der Drohne vor Abstürzen und Verletzungen des Piloten oder von Kindern, ohne dabei die Flugzeit zu beschränken. Realisiert wird dies durch stärkere Motoren und größere Akkus. Dies wirkt sich natürlich auf den Preis aus, weshalb diese Modelle meist preislich etwas teurer ausfallen.


Übersicht verschiedener Drohnenmodelle

Im folgenden Abschnitt stellen wir unter Berücksichtigung der oben genannten Faktoren Drohnen vor, welche im entsprechenden Preissegment die Erwartungen unserer Ansicht nach bestmöglich erfüllen. Die Beschreibungen sind der Übersichtlichkeit wegen knappgehalten. Zu besonders empfehlenswerten Modellen haben wir ausführliche Berichte verfasst und diese entsprechend verlinkt.

Drohnen bis 200 Euro


1. Parrot Mambo

UVP: 139 €
Image
Wertung
0
Ausstattung
45%
Flugdauer
45%
Flugeigenschaften
50%
Abmessungen & Gewicht
45%
Stärken:
  • Vielseitige Ausstattung (z.B. Kanone)
  • Solide Verarbeitung
  • Flugzeit 10 Minuten
  • First Person View (FPV)
Schwächen:
  • Kamera
  • Keine intelligenten Flugmodi
    (z.B. Follow Me)
  • Reichweite

2. ScharkSpark Thunder

UVP: 99 €
Image
Wertung
0
Ausstattung
35%
Flugdauer
30%
Flugeigenschaften
40%
Abmessungen & Gewicht
50%
Stärken:
  • Ausleger klappbar
  • Automatische Rückkehrfunktion
  • First Person View (FPV)
Schwächen:
  • Kamera
  • Keine intelligenten Flugmodi
    (z.B. Follow Me)
  • Flugzeit 8 Minuten
  • Reichweite
  • Verarbeitung

3. SNAPTAIN S5C

UVP: 79 €
Image
Wertung
0
Ausstattung
30%
Flugdauer
45%
Flugeigenschaften
35%
Abmessungen & Gewicht
30%
Stärken:
  • Günstiger Preis
  • Anlegen von Flugpfaden
  • Automatische Rückkehrfunktion
  • Flugzeit 10 Minuten
Schwächen:
  • Kamera
  • Keine intelligenten Flugmodi
    (z.B. Follow Me)
  • Reichweite
  • Verarbeitung

Drohnen bis 600 Euro


1. Parrot Anafi

UVP: 539 €
Image
Wertung
0
Ausstattung
75%
Flugdauer
85%
Flugeigenschaften
80%
Abmessungen & Gewicht
85%
Stärken:
  • Kompakt Zusammenklappbar
  • Sehr gute Verarbeitung
  • 180° schwenkbare Kamera
  • 4K-HDR Videos 21MP Fotos
  • Flugzeit 25 Minuten
  • Verlustfreier Digitalzoom
Schwächen:
  • Kein Schutz der Kamera

2. DJI Spark

UVP: 459 €
Image
Wertung
0
Ausstattung
70%
Flugdauer
70%
Flugeigenschaften
80%
Abmessungen & Gewicht
70%
Stärken:
  • Kompakte Größe
  • Gewicht 300g
  • Hervorragende Verarbeitung
  • Gute Kamera
  • Hindernissensoren
  • Spektakuläre Flug- & Videomodi
Schwächen:
  • Flugzeit 16 Minuten
  • kein RAW Format
  • keine 4k-Videos
  • Ausleger nicht klappbar

3. Yuneec Typhoon Q500

UVP: 475 €
Image
Wertung
0
Ausstattung
65%
Flugdauer
85%
Flugeigenschaften
70%
Abmessungen & Gewicht
60%
Stärken:
  • Flugzeit 25 Minuten
  • 3-Achsen Gimbal
  • 4K-Aufnahmen
  • Fernbedienung mit Display
  • robust
Schwächen:
  • Kein Schutz der Kamera
  • Ausleger nicht klappbar
  • Gelegentliches Abdriften bei Windstärke über 30 km/h

4. Parrot Bebop 2

UVP: 399 €
Image
Wertung
0
Ausstattung
60%
Flugdauer
85%
Flugeigenschaften
65%
Abmessungen & Gewicht
65%
Stärken:
  • Gute Kamera
  • Flugzeit 25 Minuten
  • First Person View (FPV) Bille im Lieferumfang
  • Solide Verarbeitung
Schwächen:
  • Ausleger nicht klappbar

Professionelle Drohnen für Einsteiger


1. DJI Mavic 2 Pro / Zoom

UVP: 1.470 €
Image
Wertung
0
Ausstattung
95%
Flugdauer
95%
Flugeigenschaften
90%
Abmessungen & Gewicht
90%
Stärken:
  • Hervorrangede Kamera
  • Intelligente Flugmodi
  • Flugzeit 31 Minuten
  • Pro oder Zoom Variante
  • Klappbare Ausleger
  • Hindernissensoren
Schwächen:
  • Preis

2. DJI Mavic Air

UVP: 749 €
Image
Wertung
0
Ausstattung
85%
Flugdauer
80%
Flugeigenschaften
90%
Abmessungen & Gewicht
95%
Stärken:
  • Sehr gute Kamera
  • Intelligente Flugmodi
  • Flugzeit 21 Minuten
  • Hochwertiges Design
  • Hindernissensoren
Schwächen:
  • keine