DJI Avata Pro-View Combo (DJI Goggles 2)

DJI Avata Test und Bewertung

DJI Mini 3 Pro Nahaufnahme

Mit der DJI Avata hat DJI ein komplett neues Drohnenmodell vorgestellt. Die Drohne ist sehr kompakt, wendig und für einen hohen Spaßfaktor konzipiert. Im Vergleich zur Mavic 3, welche für beeindruckende Foto- und Videoaufnahmen konzipiert ist, überzeugt die Avata besonders durch ihre beeindruckend agilen Flugeigenschaften.

Die Drohne wurde nicht mit dem Ziel konzipiert als Kameradrohne herausragende Aufnahmen zu liefern oder wie die DJI Mini 3 Pro als idealer Reisebegleiter Ausflüge und Urlaube zu dokumentieren. Ziel der Entwicklung war eine möglichst kompakte und wendige Drohne für rasante Flugmanöver zu präsentieren.


DJI Avata kompakt

Aus diesem Grund unterscheidet sich auch die Ausrüstung der Drohne in einigen wichtigen Punkten mit der anderer DJI Drohnen. Während die meisten Drohnen mit einem Controller mit oder ohne Display ausgeliefert werden, enthält das Paket bei der Avata eine Brille und einen einhändigen Controller zur Steuerung der Drohne.


Zwei Pakete und einzelne Drohne

Die DJI Avata bietet der Hersteller in verschiedenen Paketen an. Diese bieten sich besonders für Einsteiger an, welche noch keine FPV Ausrüstung besitzen. FPV steht für First Person View und bedeutet, man fliegt die Drohne durch die integrierte Kamera. Dabei hat man das Gefühl man würde wie ein Pilot in der Drohne selbst sitzen, deshalb FPV.

Besitzt man bereits eine FPV Brille und den FPV Controller, dann kann man die Drohne auch einzeln kaufen, da man die Ausrüstung nicht doppelt benötigt.



DJI Avata

DJI Avata (Standalone) In the Box

DJI Avata


  • DJI Avata Drohne
  • Schutzabdeckung
  • 6 Ersatzrotorblätter
  • Ladegerät
  • Diverses Kleinzubehör



DJI Avata Fly Smart Combo

DJI Avata Fly Smart Combo (DJI FPV Goggles V2) In the Box

DJI Avata Fly Smart Combo


  • DJI Avata Drohne
  • DJI FPV Goggles V2
  • Akku für FPV Goggles V2
  • DJI Bewegungssteuereinheit
  • Schutzabdeckung
  • 6 Ersatzrotorblätter
  • Ladegerät
  • Diverses Kleinzubehör



DJI Avata Pro-View Combo

DJI Avata Pro-View Combo (DJI Goggles 2) In the Box

DJI Avata Pro-View Combo


  • DJI Avata Drohne
  • DJI Goggles 2
  • Akku für Goggles 2
  • DJI Bewegungssteuereinheit
  • Schutzabdeckung
  • 6 Ersatzrotorblätter
  • Ladegerät
  • Diverses Kleinzubehör



Die Drohne allein eignet sich für Drohnenpiloten die bereits über eine FPV Brille und einen FPV Controller verfügen und sich lediglich eine neue Drohne anschaffen möchten. Damit müssen sie nicht doppelt in die Ausrüstung investieren und können bereits vorhandene Geräte nutzen.

DJI Avata Fly Smart Combo (DJI FPV Goggles V2)

DJI Fly Smart Combo mit DJI FPV Goggles V2

DJI Avata Pro-View Combo (DJI Goggles 2)

DJI Pro-View Combo mit DJI Goggles 2


Für neue Piloten hingegen sind die beiden größeren Pakete die bessere Wahl. Damit haben sie alles zusammen um direkt starten zu können. Die Fly Smart Combo beinhaltet die DJI FPV Goggles V2 sowie die Bewegungssteuereinheit. Damit kann die Drohne aus Sicht der eingebauten Kamera gesteuert werden.

Der größte Unterschied bei der Pro-View Combo liegt in der mitgelierten Brille. Während die Fly Smart Combo auf die DJI FPV Goggles V2 setzen, werden bei der Pro-View Combo die DJI Goggles 2 beigelegt. Die Unterschiede der beiden Brillen werden wir im unteren Bereich des Artikels genauer beleuchten.


Kamera

DJI Mavic 2 Controller

Vorab: Die DJI Avata ist keine klassische Kameradrohne welche für Foto- oder Videoaufnahmen konzipiert wurde. Deshalb ist die Kamera in der Regel von untergeordneter Bedeutung und dient lediglich als „Auge“ des Piloten um die Drohne besser steuern zu können. Natürlich führt eine bessere Kamera auch zu einem besseren Bild, was wiederum zu einem besseren Bewusstsein der Umgebung führt und damit automatisch ein präziseres Steuern der Drohne erlaubt. Daher ist eine gute Kamera auch für FPV Racer relevant.

DJI wagt mit der Avata den Spagat zwischen einer FPV Drohne und einer guten Kameradrohne für besondere Aufnahmen auf engstem Raum. Das gelingt der Drohne auch sehr gut und durch die verbaute Kamera sind sehr gute Aufnahmen möglich, welche durch die Bauart der Drohne auch für Einsteiger aus bisher undenkbaren Perspektiven möglich sind.

DJI Avata Cam

Wer allerdings nach einer sehr guten Kameradrohne für Foto- und Videoaufnahmen sucht, sollte sich die Modelle Mavic 3 oder Air 2S genauer anschauen. Besonders interessant für Vielreisende ist die Mini 3 Pro mit ihrem geringen Gewicht und ihren geringen Abmaßen kombiniert mit einer außerordentlich guten Kamera für eine derart kompakte Drohne.

Die DJI Avata als FPV Racer, also eine Drohne für Drohnenrennen und spektakuläre Flugmanöver, hat einen anderen Fokus. Trotzdem hat DJI eine sehr gute Kamera in der kompakten Drohne verbaut die ein sehr gutes Bild der Umgebung liefert. Dafür wurde auf einen CMOS Bildsensor im 1/1.7 Zoll Format zurückgegriffen. Dieser liefert eine maximale Auflösung von 48 Megapixeln und damit ein sehr detailliertes Bild der Umgebung.

Durch die Größe des Sensors kann dieser viel Lint einfangen und ermöglicht auch Flüge bei schlechten Lichtverhältnissen wie beispielsweise in der Dämmerung. Der Sensor ist sogar so gut, dass damit auch sehenswerte Luftaufnahmen erstellt werden können. Mit der Aufnahmequalität der DJI Mavic 3 kann der Sensor aber natürlich nicht mithalten.

DJI Mavic 2 Zubehör Lieferumfang

Die Kamera bietet dabei ein Sichtfeld (Field of View) von 155°. Dieses breite Sichtfeld erleichtert es Piloten die Drohne sicher zu steuern und Kollisionen zu vermeiden. Die Kamera ermöglicht 4K-Aufnahmen mit bis zu 60 fps und einen weiteren Modus mit 2,7K-Aufnahmen mit 100 fps. Dieser Modus kann beispielsweise für Zeitlupenaufnahmen genutzt werden.

Die Kamera wird dabei auch automatisch stabilisiert um wackelfreie Aufnahmen zu ermöglichen. Dabei setzt DJI auf eine Kombination aus den zwei elektronischen Bildstabilisierungen RockSteady und HorizonSteady. RockSteady eliminiert dabei Verwacklungen im Kamerabild und HorizonSteady, wie der Name schon sagt, kümmert sich darum das Bildmaterial möglichst waagerecht zu halten.

Beide Bildstabilisierungen sind nicht perfekt, was aber bei einer derart agilen Drohne auch schwierig zu realisieren ist, da sie außergewöhnliche Flugmanöver erlaubt. Durch die Kombination beider Verfahren ist es DJI allerdings gelungen sehr gute Ergebnisse zu erzielen. Damit können verschiedene Flugmanöver gut stabilisiert werden und das Videomaterial wird ohne hektisches ruckeln aufgezeichnet.


Design und Aufbau

DJI Avata Drohne

Das Design der DJI Avata unterscheidet sich maßgeblich von anderen Drohnenmodellen von DJI. Die bekanntesten Drohnen des Herstellers haben ausklappbare Arme an denen die Rotoren angebracht sind und einen Gimbal samt Kamera der vorne oder unten an der Kamera befestigt ist. Bei der Avata ist dies anders. Die Kamera der Drohne ist fest verbaut und wird nicht durch einen frei hängenden Gimbal gehalten.


DJI Avata Drohne und Brille

Auch die Rotoren sind fest am Gehäuse verbaut und nicht wegklappbar, wodurch sich das Design deutlich von anderen Drohnen unterscheidet. Bereits auf den ersten Blick wird damit selbst Laien klar, dass diese Drohen anders ist. Die Rotoren sind außerdem durch fest verbaute Kunststoffgehäuse geschützt, sodass bei die Rotorblätter bei einer Kollision nicht beschädigt werden.

DJI ermöglicht mit der Avata den einfachen Einstieg in das Segment der FPV Racer und gleichzeitig eine hohe Alltagstauglichkeit, da die Drohne auch als Kameradrohne verwendet werden kann. Die meisten FPV Racer verzichten aus Gewichtsgründen auf GPS Module für automatisierte Flugmodi, Hinderniserkennung und weitere Sicherheitsfeatures. Damit sind die Drohnen schneller und agiler, allerdings aus schwieriger zu steuern. Die Avata hingegen ist auch für Einsteiger schnell beherrschbar und liefert zusätzlich gute Bilder.

DJI Avata Drohne Seite

Damit ist der Spagat zwischen beiden Welten gelungen und ermöglicht ein neues Flugerlebnis, bei gleichzeitig hohem Komfort für die Piloten durch automatische Flugmodi. Zu den Sicherheitsfeatures, welche man bei reinen FPV Racern nicht findet, gehören eine Start- und Landehilfe, eine Notbremsfunktion sowie der Return to Home Modus. Damit wird eine hohe Anwenderfreundlichkeit erreicht. Die Flugzeit der Avata liegt mit 18 Minuten ebenfalls deutlich höher als bei FPV Racern, kann allerdings nicht mit größeren Drohnen wie der DJI Mavic 3 mithalten.

DJI Avata Rucksack

Flugmodi

Die Avata verfügt, für einen FPV Racer eher ungewöhnlich, über mehrere Flugmodi. Diese erleichtern den Einstieg und bieten gerade Hobbypiloten einen großen Vorteil, da die Sicherheit erhöht und Abstürze reduziert werden. Die Drohne bietet dabei die drei unterschiedlichen Flugmodi „Normal“, „Sport“ und „Manuell“.

Im „Normal“ Modus sind die Sensoren der Avata aktiviert. Durch den GPS Sensor weiß sie genau, wo sie sich gerade befindet. Zusätzlich sind die zwei nach unten gerichteten Sichtsensoren sowie die TOF-Infrarotsensoren aktiviert. Diese erkennen Hindernisse unter der Drohne und ermöglichen den Einsatz der Drohne in Innenräumen sowie bei geringer Höhe. Damit werden Kollisionen vermieden und die Drohne auch in engen Räumen zusätzlich geschützt. Die Maximalgeschwindigkeit der Drohne ist im Nomalmodus auf knapp 29 km/h begrenzt.

DJI Avata Flugmodi

Im „Sport“ Modus sind die Sensoren ebenfalls aktiv, die Drohne reagiert aber deutlich sensibler auf Steuerbefehle. Damit ist eine direktere Steuerung möglich, allerdings muss man auch mehr Fingerspitzengefühl mitbringen. Die Maximalgeschwindigkeit im Sportmodus liegt bei ca. 50 km/h.

Im „Manuell“ Modus sind die Sensoren deaktiviert und die Drohne kann ihre gesamte Agilität ausspielen. Allerdings muss man als Pilot auch wissen was man tut, denn sämtliche Stabilisierungssysteme sind deaktiviert. Damit eignet sich dieser Modus ideal für FPV Racing, Wir empfehlen diesen Modus allerdings nur erfahrenen Piloten, da das Risiko eines Absturzes hier am größten ist. Hat man bereits Erfahrung mit FPV Drohnen kann man diesen Modus ausprobieren.


Sicherheit

DJI Avata Flug Innenraum

Klassische FPV Drohnen verfügen nicht über Sicherheitssysteme, da diese lediglich unnötiges Gewicht bedeuten und die Steuerungsmöglichkeiten der Drohne einschränken. Für ein Rennen wäre das fatal, weshalb reine FPV Racer keine Hinderniserkennung oder ähnliches bieten.

Mit der Avata geht DJI aber bewusst einen anderen Weg und möchte auch Einsteiger für das FPV Fliegen begeistern, weshalb die Einstiegshürden möglichst niedrig sein sollen. Ein guter Weg dahin sind Sicherheitssysteme, welche die Drohne vor Abstürzen schützen. Deshalb hat DJI der Avata verschiedene Systeme spendiert um die Sicherheit zu erhöhen.


DJI Avata Sicherheit Rotor

Dazu zählen passive Sicherheitssysteme wie das Kunststoffgehäuse um die Rotoren herum. Damit sind die anfälligen Rotoren und Rotorblätter auch bei einer Kollision geschützt und Beschädigungen werden zuverlässig vermieden.

Zusätzlich wurde auch in aktive Sicherheitssysteme investiert. Die DJI Avata hat zwei nach unten gerichtete Sichtsensoren, welche zusammen mit den TOF-Infrarotsensoren Hindernisse erkennen und die Drohne vor Kollisionen bewahren. Dabei ermöglichen sie es der Drohne stabil ihre Position zu halten, was durch die Sensoren auch in Innenräumen ohne GPS Verbindung möglich ist. Zusätzlich erkennen die Sensoren Wasserflächen welche für eine Landung ungeeignet sind und verhindern damit einen Absturz ins Wasser.


Akku

DJI Avata Drohne Akku Batterie

Die DJI Avata wird mit einem Akku, genauer gesagt einer Intelligent Flight Battery, geliefert, welcher eine Kapazität von 2.420 mAh hat. Damit erreicht die Drohne laut DJI eine Flugzeit von ca. 18 Minuten, im realen Einsatz bei Wind, liegt die Flugzeit kurz darunter.

DJI Avata Intelligent Flight Battery Fly More Paket

Für einen FPV Racer ist das ein herausragender Wert, da die meisten lediglich 4 – 10 Minuten fliegen können. Damit wird einmal mehr deutlich, dass DJI beim Entwurf der Drohne viel Wert auf eine hohe Alltagstauglichkeit gelegt hat.

DJI Avata Battery Ladestation

Leider enthält keines der Pakete weitere Akkus für die Drohne. Diese können allerdings als Zubehör nachgekauft werden. DJI bietet hier ein Fly More Paket mit zwei zusätzlichen Akkus und einer Ladestation. Damit kann die Flugzeit der Drohne durch die zusätzlichen Akkus deutlich gesteigert und mehrere Akkus parallel geladen werden.


Fazit zur DJI Avata FPV Drohne

DJI Avata FPV Canyon

Die DJI Avata ist eine außergewöhnliche Drohne und macht dies bereits durch ihr Erscheinungsbild deutlich. Dieses weicht stark von dem der meisten Drohnen ab und es ist selbst für Laien klar erkennbar, dass dies keine gewöhnliche Drohne ist.

Mit der Avata hat DJI den Versuch gewagt, das Thema FPV für Einsteiger attraktiv zu machen und gleichzeitig eine Drohne mit hoher Alltagstauglichkeit anzubieten. Dieses Experiment ist unserer Ansicht nach absolut geglückt und das Ergebnis ist eine Drohne, welche Piloten völlig neue Möglichkeiten bietet.


DJI Avata FPV Controller

Durch die kompakte Bauart und die zusätzlichen aktiven wie passiven Sicherheitssysteme kann die Drohne auch von Einsteigern in engen Schluchten und Innenräumen eingesetzt werden. Damit sind völlig neue, atemberaubende Aufnahmen möglich ohne dass die Drohne gefährdet ist. Kollisionen werden vermieden und selbst wenn es doch zu einer Kollision kommt, sind die Rotoren und Rotorblätter gut geschützt.

Die Kamera der Drohne dient hauptsächlich zur Steuerung, kann allerdings aufgrund des verbauten hochwertigen Sensors auch für Foto- und Videoaufnahmen genutzt werden. Über einen Gimbal wie andere Kameradrohnen verfügt die Avata allerdings nicht. Das wäre beim FPV fliegen allerdings auch eher hinderlich, da die Kamera mittig ausgerichtet sein muss.


DJI Avata Flug rasant

Die Avata wird in drei Varianten angeboten, je nachdem welche Ausrüstung man bereits besitzt bzw. welche man sich zulegen möchte. Zusätzlich ist ein Fly More Paket verfügbar, welche die Ausstattung um zwei Ersatzakkus samt Ladestation für paralleles Laden erweitert. Unserer Ansicht nach macht dieses Zusatzpaket Sinn, da es die Flugzeit erhöht und sich auch preislich im Rahmen hält.

Mit der Avata hat DJI eine neue Art Drohne vorgestellt, welche das FPV fliegen auch für ungeübte Hobbypiloten ermöglicht, welche nicht die Zeit haben, die aufwendige Steuerung eines FPV Racers zu erlernen, gleichzeitig aber die Vorzüge was Agilität und Geschwindigkeit betrifft nutzen möchten. Damit kann mit dieser einfach zu steuernden Drohne an Rennen teilgenommen werden und gleichzeitig sind atemberaubende Aufnahmen in engen Schluchten, Wäldern und Innenräumen ohne langes Training möglich.


DJI Avata (Standalone) In the Box

DJI Avata
Nur Drohne


Aktueller Preis
DJI Avata Fly Smart Combo (DJI FPV Goggles V2) In the Box

DJI Avata
Fly Smart Combo


Aktueller Preis
DJI Avata Pro-View Combo (DJI Goggles 2) In the Box

DJI Avata
Pro-View Combo


Aktueller Preis