Drohne_fuer_Kinder

Die besten Drohnen für Kinder

Die besten Drohnen für Kinder

Drohnen sind ein tolles Spielzeug und es macht einfach Spaß mit ihnen zu fliegen. Deshalb sind sie auch so beliebt und ideal für Erwachsene aber auch Kinder als Geschenk geeignet. Man kann mit ihnen drinnen und draußen spielen und sogar mit Freunden gemeinsam in Drohnenrennen um die Wette fliegen.

Bei all den tollen Möglichkeiten die sich bieten, sollte man allerdings ein paar Dinge im Hinterkopf behalten, gerade wenn es um Drohnen bei Kinder geht. Kinder neigen dazu die Gefahren zu unterschätzen und sich zu unbesorgt mit den Drohnen zu beschäftigen. Das kann schnell zu Verletzungen führen und gerade Kinder sind hier besonders empfindlich.

Aus diesem Grund ist besondere Vorsicht geboten, wenn man Kinder mit Drohnen spielen lässt und sollte auf einige wichtige Punkte achten, bevor man ihnen überhaupt eine Drohne als Spielzeug überlässt. Denn nicht jede Drohne ist gleich gut für Kinder geeignet.

Mit einigen grundlegenden Tipps kann man allerdings die meisten Gefahrenquellen bereits erkennen und entsprechend handeln um das Verletzungsrisiko zu minimieren. Damit steht dem Spaß an Drohnen auch Kindern nichts mehr im Weg.

Drohnengröße für Kinder

Die Größe der Drohne ist entscheidend bei der Auswahl des richtigen Modells. Besonders wenn diese von Kindern geflogen werden sollen. Wir raten dazu, eher kleine Drohnen an Kinder zu verschenken, da diese ein geringeres Gewicht haben.

Das Gewicht der Drohne ist vor allem hinsichtlich einer Kollision relevant. Fliegt eine kleine und damit leichte Drohne gegen eine Person, ist das Verletzungsrisiko deutlich geringer. Wenn das Kind also unachtsam ist und mit der Drohne zusammenstößt ist es besser, wenn die Drohne sehr leicht ist. Würde das Kind mit einer professionellen Kameradrohne zusammenstoßen deren Gewicht höher ist, steigt damit auch automatisch das Verletzungsrisiko.

Propeller der Drohne

Kleinere Drohnen haben einen weiteren Vorteil, denn sie haben in der Regel auch kleinere Rotoren wodurch das Verletzungsrisiko weiter sinkt. Wenn Kinder in die Rotoren fassen, sollen sie sich möglichst nicht verletzen. Professionelle Drohnen können Lasten von bis zu mehreren Kilogramm tragen und haben entsprechend große und starke Rotoren. Wenn man in diese hineinfasst kann man sich schnell verletzen.

Auch hier haben kleine Drohnen, sogenannte Mini Drohnen, entscheidende Vorteile. Das geringe Gewicht der Drohne führt dazu, dass keine große Kraft benötigt wird um sie fliegen zu lassen. Dadurch genügen kleine Rotoren mit vergleichsweise schwachem Motor. Das führt zu weniger Kraft am Rotorblatt und das Verletzungsrisiko bei greifen nach der Drohne verringert sich. Deshalb sollten Kinder nur mit kleinen, schwachen Drohnen spielen und große Drohnen nur von erwachsenen Personen geflogen werden.

Indoor Drohnen

Unserer Ansicht nach sind kleine Indoor Drohnen ideal für Kinder geeignet, denn sie vereinen viele der oben genannten Anforderungen. Indoor Drohnen können im Haus geflogen werden und sind im Vergleich zu professionellen Kameradrohnen relativ schwach motorisiert.

Das hat allerdings nicht nur Vorteile. Durch die geringe Motorleistung sind sie natürlich deutlich anfälliger für Wind und werden schnell abgetrieben. Deshalb sollte man sie auch wirklich nur im Innenraum oder, falls man sie draußen einsetzen möchte, bei Windstille benutzen.

Propellerschutz

Gerade die Propeller stellen eine große Gefahr für Verletzungen dar. Deshalb sollte man Kinder dafür schützen und eine Möglichkeit dazu ist der Propellerschutz, im englischen auch „Prop-Guard“ genannt.

Auch hier gibt es unterschiedliche Möglichkeiten und Bauweisen, wobei einige an der Drohne nachgerüstet werden können und andere bereits standardmäßig beim Verkauf der Drohne angebaut sind. Je nach Modell unterscheidet sich auch die Ausführung des Propellerschutzes in Form und Umfang.

Wichtig ist auf jeden Fall, dass ein Propellerschutz kein absoluter Schutz ist. In der Regel sind Gitter um die Rotoren der Drohne verbaut, die die Propeller schützen. Diese Gitter sind unterschiedlich weit und es kann sein, dass man seinen Finger zwischendurch stecken kann und damit doch noch den Propeller berührt. Gerade Kinder mit ihren kleinen Fingern können hier schnell zwischen den Gittern durchfassen. Deshalb ist eine Propellerschutz eine gute Schutzmaßnahme, aber kein absoluter Schutz vor Verletzungen.

Auch Haare können zwischen die Gitter hindurchrutschen und sich im Propeller verfangen. Deshalb sind kleine und schwache Drohnen mit der beste Schutz für Kinder, denn eine schwache Drohne hat in der Regel nicht genug Kraft um einem Kind ein Haar auszureißen oder einen Finger ernsthaft zu verletzen.

Verletzung anderer Kinder

Neben dem Kind welches die Drohne fliegt, bestehen natürlich auch Gefahren für andere Kinder oder Personen die sich im Umfeld der Drohne befinden. Kinder sind häufig unvorsichtiger und schätzen Gefahren falsch ein, weshalb es schnell zu einer Kollision mit anderen Personen kommen kann.

Auch deshalb sind kleine Drohnen die bessere Wahl, da sie bei einem Zusammenstoß ein geringeres Verletzungsrisiko haben als große und schwere Drohnen. Hat sich das Kind verschätzt oder ist noch unsicher mit der Steuerung der Drohne und es passiert dann doch mal etwas, ist zumindest das Verletzungsrisiko gering.

Sachschaden

Kindern fällt die Einschätzung von Entfernungen und damit die Steuerung der Drohne häufig etwas schwerer als Erwachsenen. Außerdem unterschätzen sie die Gefahren und fliegen eher drauf los. Das birgt natürlich einige Risiken.

Da wir kleine Indoor-Drohnen empfehlen die idealerweise drinnen geflogen werden, ist die Gefahr von Sachbeschädigungen natürlich nochmals deutlich höher. Denn wenn ein Kind draußen mit der Drohne an einen Baum fliegt, interessiert es den Baum in der Regel wenig. Fliegt die Drohne allerdings in der Wohnung herum kann mehr beschädigt werden. Deshalb sind kleine Drohnen mit geringem Gewicht besser für Kinder geeignet, denn genau wie bei der Verletzung, sinkt auch das Risiko einer Beschädigung von Gegenständen deutlich, wenn die Drohne kleiner und leichter ist.

Im besten Fall lässt man es natürlich gar nicht erst so weit kommen und fliegt mit der Drohne nur in sicherem Gebiet. Also beispielsweise im Spielzimmer in dem wertvolle Gegenstände ausgeräumt wurden. Kollidiert die Drohne dann mit etwas, muss man sich keine Gedanken machen.

Gesetzliche Vorgaben

Natürlich gibt es auch einige gesetzliche Vorgaben die beachtet werden müssen. Vor allem, wenn die Drohne im Außenbereich eingesetzt wird und nicht als Spielzeug klassifiziert ist.

Das Gewicht der Drohne darf 250g nicht überschreiten, da sonst eine Kennzeichnung der Drohne mit einer Plakette erforderlich ist. Diese muss Namen und Anschrift des Piloten enthalten. Genauere Infos dazu findest du hier im Artikel zur Drohnen Kennzeichnung.

Außerdem müssen Drohnen versichert werden, damit im Falle eines Falles der Schaden abgesichert ist. Dies ist gesetzlich vorgeschrieben. Es gibt private Haftpflichtversicherungen die Drohnen mit abdecken, allerdings wenige und deine wird daher wahrscheinlich keine Drohnen mit abdecken. Deshalb ist eine separate Drohnenversicherung abzuschließen.

Welche Drohnen sind für Kinder geeignet

Wir haben bereits die wichtigsten Punkte für Drohnen für Kinder aufgeführt und fassen hier noch einmal kurz zusammen:

  • Geringe Größe
  • Geringes Gewicht
  • Idealerweise ein Propeller Schutz
  • Indoor Drohnen oder Mini Drohnen bevorzugt
  • Sichere Flugumgebung schaffen
  • Im Idealfall unter Aufsicht fliegen

Drohnen für Kinder im Test

Hier findest du eine Übersicht von Drohnen die für Kinder geeignet. Kinder können damit lernen eine Drohne zu fliegen, sie sicher zu steuern und gemeinsam mit ihren Freunden Spaß haben.  

1.

Fliegender Ball

Diese Drohne unterscheidet sich komplett von anderen Modellen.
Ihr ungewöhnliches Design zusammen mit den  farbig leuchtenden LEDs macht sie zum absoluten Hingucker und begeistert alle Altersklassen.
Durch die Form sind die Rotoren geschützt und es besteht kein Verletzungsrisiko.

Bei Amazon kaufen

2.

NEHEME NH330 Mini Drohne

Diese Drohne ist ideal für rasante Manöver und schnelle Kurven.
Die Steuerung über den mitgelieferten Controller ist einfach und die Drohne lässt sich per Knopfdruck starten und landen. 
Im Lieferumfang befinden sich ebenfalls zusätzlich Akkus um länger fliegen zu können.

Bei Amazon kaufen

3.

Kizplays UFO Mini Drohne

Die Kizplays UFO Mini Drohne ist eine komplett gekapselte Drohne die von einem Schutzgitter umgeben ist.
Damit wird das greifen in die Rotorblätter verhindert bzw. enorm erschwert. Für Kinder bietet sie damit Spielspaß und Sicherheit.

Bei Amazon kaufen

4.

Potensic Mini Drohne

Die Potensic Mini Drohne ist klein, wendig und lässt sich einfach steuern. 
Damit ist sie ideal für Einsteiger und Kinder geeignet und man kann sofort starten.
Zusätzlich sind Ersatzakkus beigelegt, damit man auch weiterfliegen kann, wenn ein anderer Akku noch lädt.

Bei Amazon kaufen

5.

ATOYX Mini Drohne

Diese Drohne ist für maximalen Spaß am Fliegen entwickelt worden. 
Die Ausstattung ist auf das Minimum reduziert um sie leicht zu halten und damit schnelle Flugmanöver zu ermöglichen. 
Durch zusätzliche Akkus wird die Flugzeit und damit der Spaß weiter verlängert.

Bei Amazon kaufen

6.

Loolinn Mini Drohne

Die Mini Drohne von Loolinn ist mit Rotorschützern ausgestattet. 
Das schützt bei einer Kollision die Rotorblätter vor Beschädigung und gleichzeitig auch Kinder die mit der Drohne spielen.
Da die Rotorblätter abgedeckt sind, können sich Kinder nicht verletzen.

Bei Amazon kaufen

7.

SANROCK U61W Mini Drone

Die U61W Mini Drone ist mit einer Kamera ausgestattet und kann durch ihre geringe Größe gut manövriert werden. 
Am mitgelieferten controller lässt sich ein Smartphone befestigen und die Drohne hat verschiedene Automatikfunktionen wie Start/Landung, Höhe halten, etc.

Bei Amazon kaufen

8.

DEERC Mini Drohne

Die besonders bunt beleuchtete DEERC Mini Drohne fällt direkt auf und ist besonders bei Flügen in der Dunkelheit ein absolutes Highlight.
Zusätzlich ist sie mit einer Kamera ausgestattet und im Lieferumfang befindet sich außerdem ein Controller mit Smartphone-Halter und weitere Akkus.

Bei Amazon kaufen

9.

Holy Stone HS450 Mini Drohne

Holy Stone hat mit der HS450 Mini Drohne eine weitere Drohne für Kinder im Programm, die einfach zu steuern ist und durch die Gitter Sicherheit bietet.
Damit können Kinder das fliegen spielerisch erlernen und sich mit der Steuerung der Drohne vertraut machen und die Eltern sich entspannt zurücklehnen.

Bei Amazon kaufen

10.

Holy Stone HS210 Mini Drohne

Die HS210 Mini Drohne von Holy Stone  verfügt über automatische Flugmodi wie 360 Grad rollen, automatisches starten und landen usw. 
Damit nimmt sie dem Piloten einige Aufgaben ab und kann einige Manöver selbstständig fliegen.
Die Drohne ist leicht, klein, wendig und schnell, sodass man sie drinnen und draußen einsetzen kann.

Bei Amazon kaufen

11.

Loolinn Mini Drohne

Diese Drohne ist mit einer Kamera ausgestattet und bietet FPV (First Person View), man kann also durch die Kamera der Drohne blicken und sieht das Bild auf seinem Smartphone. 
Das Smartphone wird dabei an dem mitgelieferten Controller befestigt und die Drohne damit gesteuert.

Bei Amazon kaufen

12.

AVIALOGIC Q9s Drone

Die AVIALOGIC Q9s fällt durch ihre helle Beleuchtung direkt auf und sticht aus der Menge hervor.
Sie hat sehr helle Ringe um die vorderen und hinteren Rotoren und ist damit auch bei Nacht gut sichtbar.
Aufgrund ihrer geringen Größe kann sie sowohl drinnen als auch draußen eingesetzt werden.

Bei Amazon kaufen